ueberuns

Startseite

Über uns

Rüden

Hündinnen

Welpen

Galerie

Verein

Adresse

Freunde

Shar-Pei

Chinese

Hobby

Links

Gästebuch

E Mail

 

Hier erzählt Frauchen:

Angefangen hat alles 1983 in Tübingen, als ich zur Kur war hatte mein Mann auf einer Ausstellung eine Züchterin kennen gelernt, die Malteser und Yorkys züchtete und dort ausstellte. Eine süße Malteserhündin hatte ganz besonders schnell sein Herz erobert und er war ganz hin und weg von dem Tierchen. Von diesem Moment an hatte ich keine ruhige Minute mehr in der Kur. Mein Mann bombadierte mich mit Anrufen ,,Wenn du zurück bist müssen wir unbedingt nach Ludwigsburg (bei Stuttgart) eine kleine Malteserhündin anschauen“ Er hatte sie schon Reservieren lassen.

Ich war doch etwas enttäuscht, denn wir wollten uns doch zusammen Hunde anschauen. Auch wollte ich sowie so lieber einen Yorky haben.............

Wir sind also, nachdem ich wieder zuhause war und mein Mann mich mit viel Überredungskunst überzeugt hatte nach Ludwigsburg gefahren. Dort hatte mich die süße kleine Malteserhündin schnell überzeugt sie mit nach Hause zunehmen.

Unsere Bee-Bee White Sugar, genannt Bibi, hat uns viel Freunde gemacht und ich habe es nie bereut das ich mich habe überreden lassen. Später wollten wir eine Spielkameradin für Bibi haben, bekamen aber nur einen kleinen Rüden, unseren Jolly.

Durch diese beiden sind wir dann irgendwie zum züchten gekommen, lach.

Unser Zwingernamen war ,,Von Achalm“ (das war der Hausberg von Reutlingen), mein Mann hatte den Namen ausgesucht. Wir gingen viel auf Ausstellungen (und wurden Ausstellungssüchtig). Auf einer dieser Ausstellungen haben wir dann zum ersten Mal einen Shih Tzu gesehen und uns in diese Rasse verliebt.

1988 sind wir nach Hannover gezogen und haben uns so nach und nach 2 Shih Tzu Damen und einen Rüden dazu gekauft. Jetzt waren wir mit 2 Rassen mit Freude und Elan auf Ausstellungen.

1998 mußten wir die Zucht aufgeben, unser Haus verkaufen und zu meiner Mutter ziehen, da diese Blind war und mein Vater verstorben ist. Leider verstarb meine Mutter dann auch bald und wir sind dann im Jahre 2000 nach Balje (in der Nähe von Cuxhafen) in ein kleines Bauernhaus mit 1000qm Grundstück gezogen. Wir haben uns dann jeder seinen Hundetraum erfüllt, mein Mann kaufte sich eine Shar Pei Hündin (die dann auch einen Wurf hatte, aus dem er sich eine Hündin behalten hat). Nun wollte ich aber unbedingt einen Yorky haben. Den habe ich auch bekommen, einen 3 farbigen ....... einen Biewer Yorky. Eine seltene Rasse unter den Yorkys. Ich bekam eine bildhübsche Hündin Namens Xandra-May vom treuen Begleiter. Ich habe  schwer um sie kämpfen müssen bis ich sie holen durfte.

Diese Rasse ist nicht nur selten sondern auch ein schlauer, pfiffiger und wachsamer Hund, der seinen Menschen viel Freude bereitet.(inzwischen haben wir 2 Biewer-Hündinnen und 2 Rüden)

Wir brauchten einen Zwingernamen! Ja da war guter Rat teuer. Nach langem hin und her überlegen hatten wir immer noch keine Idee., den alten Zwingernamen konnten wir ja nicht mehr nehmen, er passte nicht nach Niedersachsen. Also haben wir erst mal abgewartet.

 

Wir hatten nun unseren 1. Wurf von Xandra und diese war mächtig stolz auf ihre Welpen, auch wir waren mächtig froh das alles gut gegangen war und stolz auf diese süßen, gesunden Welpen.

Die kleinen waren 4 Wochen alt als wir unfreiwillig auf unseren neuen Zwingernamen stießen, wenn die Welpen schliefen war alles gut und schön, aber wehe sie wurden munter..... Sie waren ausgesprochen lebhaft und rebellisch. Damit stand der Zwingername für uns fest. ,,Von den alten Deichrebellen“ da wir ja hinter dem alten Deich wohnen.

 

Das  Bin ich.

 Und hinter unserem Garten sieht es so aus:

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!